Punta Cana Urlaub

punta-cana

Im Osten der Dominikanischen Republik in der Provinz La Altagracia befindet sich die Region Punta Cana. Die Dominikanische Republik ist ein Inselstaat, der den Osten sowie den mittleren Teil der Insel Hispaniola einnimmt.

Die Insel gehört zu den Großen Antillen, die zwischen dem Atlantischen Ozean und der Karibik liegen. Auf dem westlichen Teil der Insel Hispaniola liegt Haiti. Die Landessprache der Dominikanischen Republik ist Spanisch. Die Währung ist der Dominikanische Peso. Gern wird aber auch der amerikanische Dollar genommen und am liebsten kassieren alle Dominikaner Bargeld.

 

Bei den Touristen ist die Dominikanische Republik sehr beliebt. Viele Nord- und Südamerikaner sowie Europäer verbringen ihren Urlaub auf der Insel, speziell im Südosten.

Dort gibt es viele große Hotelanlagen an den Stränden unter anderem am Playa Bávaro. In den letzten Jahren wurden große Luxushotelanlagen sowie -resorts gebaut. Fast alle Hotels bieten ein All-Inclusive-Paket an. Auch große Golfplätze befinden sich hier. In der Nähe liegen zwei Nationalparks und zwar der Parque Nacional Del Este sowie die Insel Saona.

Beliebt ist der fast 50 Kilometer lange Playa Bávaro mit dem Playa de Arena Gordo. Der Strand ist durch ein natürliches Korallenriff vor der Brandung geschützt und lockt mit seinem türkisblauen Wasser sowie dem feinen weißen Sand die Touristen aus aller Welt an.

Den Namen erhielt die Region von den Cana-Palmen, die dort in großen Mengen wachsen. Mit Punta wird die Südostspitze der Insel bezeichnet. Es gibt einen internationalen Flughafen der auch von den meisten Gesellschaften angeflogen wird. Außerdem wird Punta Cana im Gegensatz zu anderen Teilen der Dominikanischen Republik den ganzen Tag über mit Wasser und Strom versorgt. Die Hauptstadt der Region ist Higüey in der 90.000 von den 100.000 Bewohnern der Region Punta Cana leben.

Auf der Insel herrscht tropisches Klima, die Luftfeuchtigkeit ist sehr hoch. Die Durchschnittstemperatur liegt zwischen 26 bis 35 Grad Celsius. Auch die Wassertemperaturen liegen bei durchschnittlich 28 Grad. Der Süden der Insel ist trockener, da diese Regionen im Regenschatten der Berge, Cordillera Central, liegen. In den Bergen, ab einer Höhe von etwa 1400 Meter kann es im Winter sehr kalt werden, dann sind sogar Temperaturen um den Gefrierpunkt möglich. In der Gebirgskette Cordillera Central liegen die höchsten Berge der Karibik, der Pico Duarte ist 3098 Meter hoch.